Home Design 3D Gold

App-Test: Home Design 3D Gold fürs iPad

Wollen Sie an Ihrem Haus etwas anbauen? Bei der Wohnung einen Raum teilen? Neue Böden verlegen oder eine Wand streichen? Andere Möbel in ein Zimmer stellen? Home Design 3D Gold will hier Abhilfe schaffen und Ihnen diese Möglichkeiten bieten. Ob es hält, was es verspricht, verrät der folgende App-Test von Bastian.

Planen Sie selber den Grundriss

Home Design 3D Gold bietet Ihnen die Möglichkeit, einen Grundriss, egal ob von einem einzelnen Raum, einer Wohnung oder einem mehrgeschossigen Haus, nachzustellen. Es gibt einige Projektvorlagen in der App, ich empfehle aber, auf jeden Fall ein neues Projekt zu starten, so dass nicht an bestehenden Räumen hin und hergeschoben wird, sondern der Grundriss direkt neue geplant wird. Jeder Raum wird dabei einfach mit einem Finger kurz aufgezogen, wer es mit einem Zweifinger-Pinch versucht, wird schnell merken, dass er nur den Hintergrund vergrößert oder verkleinert 😉 Die Abmessungen für die Räume sind zentimetergenau, aber stellenweise etwas schwierig hinzukriegen. Teilweise haben Sie die richtige Länge und wenn Sie den Finger vom iPad wegheben, kommen wieder ein paar Zentimeter dazu. Kleiner Tipp: Zoomen Sie stark auf den Raum ein, dann lassen sich die Wände beim Bearbeiten genauer auf die richtige Länge bringen.

Home Design 3D Gold Grundriss

Räume lassen sich beliebig aneinander schieben, Sie können Wände überlappen lassen, so dass eine Wand für zwei Räume entsteht, die Dicke der Wände lässt sich für jede Wand einzeln einstellen und Wände lassen sich abschrägen. So ist es problemlos möglich, einen bestehenden oder gewünschten Grundriss auf dem iPad nachzubauen. Etwas schwieriger wird es bei dem Nachstellen eines Altbaus, da oft in den Ecken noch Vorsprünge bestehen, die sich schlecht einbauen lassen. Auch runde Erker sind leider nicht möglich (bzw. müssen durch mehrere Ecken realisiert werden).

[av_button label=’Jetzt im App Store laden‘ link=’manually,http://clkuk.tradedoubler.com/click?p=23761&a=2280450&url=https%3A%2F%2Fitunes.apple.com%2Fde%2Fapp%2Fhome-design-3d-gold%2Fid514345557%3Fmt%3D8%26uo%3D4%26partnerId%3D2003′ link_target=’_blank‘ color=’orange‘ custom_bg=’#444444′ custom_font=’#ffffff‘ size=’medium‘ position=’center‘ icon_select=’yes‘ icon=’17‘]

Abschließend können Sie nun noch Fenster und Türen einfügen, es stehen viele Modelle zur Auswahl und es kann auch eingestellt werden, in welche Richtung die Tür aufgeht auf dem Plan.

Renovieren in Sekundenschnelle

Wenn nun der Raum erstellt wurde, können Böden und Wände verändert werden. Dafür geht es aus der 2D-Ansicht in die 3D-Ansicht, so dass Sie mitten im Raumstehen. Die Auswahl der Boden- und Wandstrukturen ist in diesem Bereich sehr gut, bei den Wänden kann auch noch entschieden werden, ob eine Tapete ausgewählt wird oder die Wand nur in einer frei wählbaren Farbe „gestrichen“ wird. Auch bei den Bodenbelägen gibt es eine große Auswahl der gängigsten Böden. Wer einen bestimmten Boden oder Tapete schon im Kopf hat, kann diesen auch direkt in das Programm einfügen, entweder über die Fotobibliothek oder direkt als Schnappschuss. So können Sie ausgefallen Muster schon einmal raumfüllend sehen.

Home Design 3D Gold Struktur

Einrichten ohne Möbelgeschäft

Der Grundriss ist erstellt, Böden und Wände fertig, nun geht es an die Einrichtung. Hier bietet Home Design 3D Gold auch eine große Vielfalt an Optionen, entweder können die Einrichtungsgegenstände nach Zimmern (Bad, Wohnzimmer, Küche etc.) ausgesucht werden oder nach Art (Bett, Schrank, Tisch etc.). Leider fand ich es etwas schwer, vor allem im Bad, passendes zur Visualisierung zu finden, bspw. eine ebenerdige Dusche. Die Möbelstücke sind also eher geeignet, um herauszufinden, wie die Möbel vom Platz her passen. Es lassen sich alle Möbel größentechnisch anpassen. So können Sie zumindest ein ungefähres Gefühl davon kriegen, was in den Raum alles reinpasst. Neue Möbel lassen sich leider nicht erstellen, im Gegensatz zu Wand- und Bodenstrukturen.

Home Design 3D Gold Einrichtung

Technische Daten

Als Grundlage für den Test wurde die Version Home Design 3D Gold verwendet, diese hat einen Normalpreis von 10,99€. Der Vorteil liegt darin, dass alle In-App-Käufe wie Möbel und Strukturen schon dabei sind und Sie alle zukünftigen Updates erhalten. Zudem gibt es noch folgende Versionen der Software:

–        Home Design 3D Freemium

–        Home Design 3D (8,99€)

–        3D Home Design Deluxe (nur Windows PC; 34,99$)

Wer sich ein Bild von der Software machen möchte, kann die Home Design 3D Freemium Version ausprobieren, allerdings können Projekte nicht gespeichert werden. Wer einen Mac benutzt, kann zudem die Dateien nicht übertragen, da es die Software nur für Windows PC gibt. Alle Apps sind hingegen Universal Apps, die auch auf dem iPhone laufen.

[av_button label=’Jetzt im App Store laden‘ link=’manually,http://clkuk.tradedoubler.com/click?p=23761&a=2280450&url=https%3A%2F%2Fitunes.apple.com%2Fde%2Fapp%2Fhome-design-3d-gold%2Fid514345557%3Fmt%3D8%26uo%3D4%26partnerId%3D2003′ link_target=’_blank‘ color=’orange‘ custom_bg=’#444444′ custom_font=’#ffffff‘ size=’medium‘ position=’center‘ icon_select=’yes‘ icon=’17‘]

Fazit

Restlos zufrieden bin ich mit Home Design 3D Gold nicht, vor allem die Möbelauswahl bietet wenig Möglichkeit zur Individualisierung. Da kann man nur hoffen, dass es in Zukunft vielleicht  Möbelupdates gibt. Vielleicht ja in Kooperation mit Ikea 😉

Wer hingegen einen Anbau plant und mit dem Grundriss spielen möchte, dem sei die App ans Herz gelegt, zum Einrichten und Umdekorieren ist die App nur bedingt geeignet.

Über den Autor

Bastian Wiesemeyer arbeitet als Online-Redakteur und bloggt in seiner Freizeit als DerFilmwiese nicht nur über Filme, sondern auch über Bücher, Comics, Videospiele und Technik.

Bilder: Screenshots

Ein Gedanke zu „App-Test: Home Design 3D Gold fürs iPad“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.