Fashion-Apps: Kleine Helfer für Mode-Fans

Apps und mobile Einkäufer spielen beim Boom des Online-Shoppings eine große Rolle. Laut einer Studie von Deals.com soll der Online-Umsatz in diesem Jahr über Tablets um 140 Prozent, über Smartphones um knapp 100 Prozent steigen. Vor allem Kleidung kauft man im Netz, bequem von der Couch. Wo Nachfrage, da Angebot: die folgenden Apps wollen den Shopping- und Fashion-Hunger der Nutzer stillen.

Die App des OTTO-Magazins macht Mode zur Hauptsache und versorgt Fashion-Fans mit Inspiration, Ratgebern und Neuigkeiten aus der Modewelt.

Natürlich gibt es zu den großen Online-Shops wie OTTO, Zalando und Co. inzwischen mobile Gegenstücke in Form von Apps und responsive Websites. Passionierte Online-Shopper suchen zunächst aber vor allem nach Inspiration und Ratgebern, bevor sie kaufen. Deswegen sind die hier vorgestellten Apps vor allem auf Infotainment ausgerichtet. Die App Netrobe zum Beispiel soll Nutzern dabei helfen, Ordnung und Durchblick in den eigenen Kleiderschrank zu bekommen. Der Anwender macht mit seinem Smartphone Fotos von Kleidung, Schuhen oder Accessoires und erstellt sich damit eine Art eigenen Mode-Katalog. Importiert werden auch Artikel aus Shops. Die Outfits können anschließend mit eigenen Kontakten geteilt werden.

Die App Two4Fashion ist ein mobiles Pendant zum Fashion-Magazin des Shopping-Riesen OTTO. Täglich werden hier neue Beiträge eingestellt. Die App liefert Mode-Fans redaktionell aufbereitete Inhalte, die den Nutzer über aktuelle Mode-Trends informieren und für den nächsten Einkauf inspirieren sollen. Die App bietet auch Videos und regelmäßig „Outfits der Woche“.

Die App Kleiderkreisel ist seit Monaten in den Top-Charts des App Stores in der Kategorie „Lifestyle“. Hier können Nutzer selbst aktiv werden und Kleidung tauschen, verkaufen oder verschenken. Kleidung, Schuhe oder Accessoires können hier einfach abfotografiert und zum gewünschten Verkaufspreis online gestellt werden. Reine Schnäppchenjäger finden hier das ein oder andere günstige Teil.

Das Portal Kleiderkreisel bietet eine der beliebtesten Apps im Bereich Lifestyle. Hier wird Mode getauscht, inszeniert, verkauft und gekauft.

Das Portal Stylight.de versteht sich als Mode-Filter der größten Online-Shops. Auch in der App finden Mode-Fans ausgewählte Produkte, die zu den jeweiligen Shops führen. Auf der Plattform stellen Blogger ihre besten Outfits zusammen, die man dann nachstylen kann.

Die App Fashion Terms hilft dem Mode-Begeisterten auf die Sprünge, wenn ihm der Fachbegriff für ein modisches Kleidungsstück nicht einfallen will. Die App liefert also eine Art Fashion-Lexikon für Fachbegriffe aus der Mode. Die App ist derzeit nur in englischer Sprache erhältlich.

Was die meisten Frauen intuitiv und die meisten Männer gar nicht können, löst die App ASAP54. Bei der Mode-App fasziniert die Technik fast mehr, als der eigentliche Nutzen: Nutzer können damit ein Kleidungsstück, Farben oder ein Stück Stoff fotografieren und sich passende Kleidungsstücke, Schuhe oder Accessoires anzeigen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *